Auch im Alter ein Zuhause haben – Informationsveranstaltung

Veranstaltungsankündigung

Die Samtgemeinde lädt interessierte Bürger am 22.05. um 18.00 Uhr in das Schulforum Isenbüttel, Schulstr. 31 zu einem Informationsabend rund um das Thema Wohnen ein.

Der Titel der Veranstaltung lautet: “Auch im Alter ein Zuhause haben“.

So lange wie möglich in den eigenen, vertrauten vier Wänden zu leben ist der Wunsch vieler Menschen. Das vertraute Wohnumfeld nicht verlassen und bestehende Kontakte auch im Alter weiterhin zu pflegen erscheint wichtig.

Im Zuge der Befragung der Generation 65+ in der Samtgemeinde Isenbüttel wurde festgestellt, dass rund 75% der Befragten sich mit diesem Thema „Wohnen im Alter“ noch gar nicht auseinandergesetzt haben. Für rund 38% der Befragten kommt ein Umzug in ein Pflegeheim erst gar nicht in Frage. Lediglich 27 % haben darüber nachgedacht, ob ihr Haus / ihre Wohnung auch im Alter sicher und gut zu nutzen ist.

Kompetente Referenten werden an diesem Abend Möglichkeiten und Wege des „Wohnens im Alter“ aufzeigen. In einem kleinen „Markt der Möglichkeiten“ haben die Besucher die Möglichkeit, unterschiedliche Initiativen und Institutionen kennenzulernen und sich über deren Ideen, Arbeit und Ziele zu informieren.

Programm
Beginn: 18.00 Uhr
Begrüßung: Samtgemeindebürgermeister Herr Metzlaff
Moderation: Sozialkoordinator Thorsten Müller
Vortrag: Frau Andrea Beerli
„Aktiv werden für ein selbständiges und selbstbestimmtes Wohnen im Alter – zuhause oder in neuen Wohn-(Pflege-)formen.“

Ein kurzer Vortrag über Möglichkeiten, Konzepte und Wege des „Wohnens im Alter“ . Andrea Beerli – FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V., Bundesvereinigung/ NIEDERSACHSENBÜRO Neues Wohnen im Alter

Markt der Möglichkeiten:  Initiativen und Institutionen stellen sich vor
•    Wolfgang Wiechers – Netzwerk gemeinschaftliches Wohnen Braunschweig
•    Elisabeth Krull – Gemeinschaftliches Wohnen in Isenbüttel
•    Christiane Mollenhauer – Landkreis Gifhorn / Wohnberatung
•    Kirsten Kratzke – Service Wohnen Isenbüttel
Begleitende Ausstellung:  „Zusammen planen – gemeinsam wohnen“
Die Ausstellung zeigt die sehr verschiedenen Realisierungswege gemeinschaftlicher Wohnprojekte. Bei aller Vielfalt haben die Wohnprojekte eines gemeinsam: Sie wurden nicht für, sondern von und mit den Menschen geplant, die darin wohnen. Und sie vereinen ältere Menschen, ältere Menschen mit Jüngeren, Menschen manchmal gleicher und manchmal verschiedener Einkommensschichten und sozialer Herkunft unter einem Dach. Die Ausstellung „Zusammen planen – gemeinsam wohnen“ zeigt das an Beispielen aus dem gesamten Bundesgebiet und gibt damit Anregungen zum Selbermachen. Sie umfasst derzeit insgesamt 15 Banner, darunter 11 Projektvorstellungen aus ganz Deutschland.

Informationen zum Markt der Möglichkeiten

FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V., Bundesvereinigung/ NIEDERSACHSENBÜRO Neues Wohnen im Alter
Das NIEDERSACHSENBÜRO unterstützt und berät beim Aufbau und der Weiterentwicklung von ehren- und hauptamtlichen Wohnberatungsangeboten sowie bei der Umsetzung barrierefreier Bauprojekte.

Zusammen ist man nicht allein – Netzwerk Gemeinschaftliches Wohnen Braunschweig
Menschen, die nach einer zukunftstauglichen Form des Zusammenlebens in Braunschweig und Umgebung suchen, finden in dem Netzwerk „Gemeinsam Wohnen in Braunschweig“ einen kompetenten Ansprechpartner, der Singles, Paare oder Familie berät.

Service Wohnen Isenbüttel
Das Betreute Wohnen in Isenbüttel verfügt über 54 Wohnungen. Diese Wohnform bietet ein selbständiges Leben im eigenen Haushalt. Freizeitgestaltung, Aktivitäten und Gesprächsangebote können gemeinsam erlebt werden. Besuchsdienste und die Unterstützung durch qualifizierte DRK-Mitarbeiter/innen erhöhen die Lebensqualität. Feste und Veranstaltungsangebote lockern den Alltag auf. Jeder Mieter einer Wohneinheit kann seinen Lebensabend ganz nach seinen Wünschen und Bedürfnissen gestalten. Außerdem können die Bewohner bestimmte Dienstleistungen, wie Mahlzeitendienst, Pflegedienste und Hausnotruf nutzen.

Pflegestützpunkt Gifhorn / Wohnberatung
Selbstbestimmt und sicher wohnen in allen Lebenslagen. Die Wohnberatung stellt sich vor. Viele Fragen können auftreten, wenn es um das Wohnen in der Zukunft geht. Sowohl in den jeweiligen Räumen der Wohnung oder des Hauses als auch beim Zugang gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, individuelle Anpassungen vorzunehmen. Die Wohnberatung bietet Interessenten an, sich unverbindlich, neutral und kostenfrei zu informieren und gemeinsam mit den Interessenten die für Sie passende Lösung zu erarbeiten sowie diese bei der Antragsstellung bei Kostenträgern zu unterstützen.

GWI – Gemeinsam Wohnen in Isenbüttel
Eine Initiative stellt sich vor. Die Idee ist es, in Isenbüttel ein Wohnprojekt gemeinsam mit Gleichgesinnten zu planen und zu bauen Das Wohnprojekt soll nicht nur eine neue Wohn-, sondern auch Lebensform sein. Der Grundgedanke ist ein Mit- und Füreinander, eine lebendige, solidarische, verlässliche und unterstützende Nachbarschaft.

Veröffentlicht in Allgemein